1. Glaubwürdigkeit

Soziale Glaubwürdigkeit ist in der heutigen Zeit unabdingbar geworden, da die jüngere Generation es vorzieht zu sehen, was Gäste über Ihr Restaurant in den sozialen Medien gepostet haben, bevor sie sich für einen Besuch bei Ihnen entscheiden. Wenn Ihr Restaurant keine starke Präsenz in den sozialen Medien hat und keine Blogger über Sie schreiben, verlieren Sie möglicherweise potenzielle Kunden und bleiben somit hinter Ihren Mitbewerbern zurück. Stellen Sie sicher, dass Sie mit passenden Food-Bloggern und Influencern für Restaurants kooperieren, die regelmäßig Bilder oder Inhalte auf ihren Social Media-Plattformen posten und die Präsenz Ihres Restaurants hervorheben. Solche Aktionen erhöhen nicht nur Ihre Reichweite, sondern die verlockenden Fotos von Gerichten bringen Kunden dazu, in Ihrem Restaurant vorbeizuschauen.

2. Kosteneffizienz

Influencer mit über 100.000 Followern haben zwar eine hohe Reichweite aber auch eine höhere Vergütungserwartung als diejenigen, deren Followerzahl zwischen 5.000 und 25.000 liegt. Wenn Sie also über ein begrenztes Budget verfügen oder „nur“ ein Tauschgeschäft anbieten möchten, können Sie eine Vielzahl von Micro-Influencern gewinnen, anstatt nur einen oder zwei Macro-Influencer zu engagieren, und trotzdem die gleiche Reichweite erzielen. Zudem müssen bezahlte Kooperationen auf den Plattformen als solche gekennzeichnet werden und sind damit weniger glaubwürdig.

3. Benutzergenerierte Inhalte

In vielen Restaurants werden regelmäßig professionelle Fotos von hauseigenen Fotografen zur Veröffentlichung geschossen. Wenn Sie jedoch keine professionellen Fotografen haben, müssen Sie sich auf die Bilder verlassen, die Sie mit Ihrem Smartphone oder der eigenen Kamera aufnehmen und die eine ausreichend gute Bildqualität haben, um auf Social Media-Seiten veröffentlicht zu werden. Diese Bilder können Ihnen jedoch sehr schnell ausgehen – genau dann werden Influencer besonders wertvoll. Mit Erlaubnis des Influencers können Sie die zuvor erstellten Inhalte erneut posten, um mehr Bild- und Videomaterial für Ihre Seite zu erhalten.

4. Zielgerichtetere Ansprache

Micro-Influencer sind wertvolle Testimonials, weil sie enge Beziehungen zu ihren loyalen und sehr zielgerichteten Communities haben. Diese Kategorie von Influencern konzentriert sich im Allgemeinen auf ein enges Spektrum; daher ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie unter ihnen Kooperationspartner finden, die genau zu Ihnen und Ihrem Gastronomiebetrieb und Ihrer Zielgruppe passen. Diese Eckdaten sollten Sie für sich im Vorfeld definieren und sich damit gezielt auf die Suche machen.

Quelle: Instagram, Beispiel Micro-Influencer Kooperation mit MALOA

Wie finden Sie die passenden Nano- oder Micro-Influencer?

Wir als Digitalberater raten zum einen, sich einfach in den Plattformen und unter den Profilen selbst auf die Suche zu machen, und zum anderen zeitsparende, strukturierte Tools zu nutzen. Datenbanken mit Suchfunktion wie beispielsweise Likeometer sind eine enorme Hilfe und bieten neben übersichtlichen Statistiken auch Felder für die Kontaktaufnahme. Die auf Influencer spezialisierte Suchmaschine Likeometer listet mittels Hashtags und Suchkriterien – wie beispielsweise Geschlecht, Interesse, Ort oder/und Followerzahl – Vorschläge für Influencer auf.“ Auf diesem Weg finden Sie schnell und übersichtlich Ihre Micro-Influencer. Das Tool ist zudem in der Basisversion kostenfrei, eine Profiversion kostet unter 30 EUR pro Monat. Eine Investition, die sich in jedem Fall lohnt.

Mehr Informationen unter: https://likeometer.co/weltweit/alle/

Categories: Allgemein

0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.