Die Zukunft gehört dem bargeldlosen Bezahlen – ob kontaktlos oder direkt per Smartphone, Hauptsache digital und ohne Bargeld. Viele intuitive, kontaktlose Bestell- und Zahlungslösungen sind bereits auf die Zukunft eingestellt und erleichtern so auch Gastronominnen und Gastronomen die Umstellung auf eine digitale Bezahlung. Doch was genau sind die Vorteile?
 
Digitale Zahlungsmethoden sind in der Gastronomie nicht erst seit der Corona-Pandemie auf dem Vormarsch. Immer mehr Gäste aus dem In- und Ausland schätzen eine große Auswahl an bargeldlosen Bezahlmöglichkeiten. Manche Besucherinnen und Besucher sind geradezu entsetzt, dass in der deutschen Gastronomie, darunter auch in vielen deutschen Metropolen, diese Option noch kaum angeboten wird. Hier finden sich in manchen touristischen Bezirken sogar vielerorts „Cash only“ Hinweisschilder. Und das sogar in der „hippen“ Szenegastronomie. Kundenfreundlich ist das nicht, bemängeln die Besucherinnen und Besuchern aus dem Ausland.
 
Denn gerade in internationalen Großstädten und touristischen Regionen können Gastronominnen und Gastronomen von den Vorzügen des bargeldlosen Zahlens profitieren und ihren Umsatz steigern, indem sie kundenorientiert denken und umstellen. Wer die gesamte Vielfalt der Bezahloptionen für seinen Betrieb nutzen möchte, sollte auf moderne Kassenlösungen mit angebundenen Zahlungsanbietern setzen.

Bequeme Zahlmöglichkeit für Ihre Gäste

Die gestiegene Nachfrage nach digitalem Bezahlen spiegelt sich auch in der Hospitality-Branche wider. Gäste erwarten zunehmend bargeldlose Bezahlmöglichkeiten, um ihre Rechnung in Restaurant, Bar, Café oder Hotel zu begleichen. In Zeiten der Corona-Pandemie gilt das kontaktlose Bezahlen zudem als besonders hygienisch. Ihre Gäste können dabei bequem kontaktlos bezahlen, ohne mit Bargeld zu hantieren oder das Kartenlesegerät anzufassen. Die Daten werden verschlüsselt übermittelt, wenn die Karte oder das Smartphone vor ein NFC-fähiges Lesegerät gehalten wird. Bei geringen Beträgen ist nicht einmal die Eingabe der Geheimnummer (PIN) nötig.

Das erleichtert den Zahlungsvorgang nicht nur für Ihren Gast, sondern auch für Ihr Serviceteam: Die Zahlung ist schnell abgewickelt und auch Trinkgeld kann bargeldlos vergeben werden.   Bieten Sie neben Bar- und klassischer Kartenzahlung auch moderne Online-Zahlungen an, können Sie Ihren Betrieb attraktiver für Ihre Gäste machen – vor allem in touristischen Gebieten mit viel internationalem Publikum können Sie so einen entscheidenden Vorteil gegenüber Ihren Mitbewerberinnen und Mitbewerbern erzielen. Denn in anderen Ländern ist die bargeldlose Bezahlung oft schon weiter verbreitet und wird von vielen Touristen als Standard vorausgesetzt – so können Ihre Gäste von außerhalb der Euro-Zone auch das umständliche Geldwechseln sparen.  

Anbindungsmöglichkeiten an Kassensysteme prüfen

Ob klassische Kartenzahlung am Point of Sale oder Online-Zahlungen – die Vielfalt an Zahlungsdienstleistern auf dem Markt ist groß. Neben dem Portfolio an integrierten Zahlungsmethoden unterscheiden sich auch die Konditionen und der weitere Leistungsumfang pro Anbieter. Je nach Anforderungen und erwartetem Umsatzvolumen sollten Sie die verschiedenen Optionen vergleichen, um den für Ihre Bedürfnisse passenden Zahlungsdienst zu finden mit dem Sie auch langfristig gut aufgestellt sind. 

Bei der Auswahl des Zahlungsdienstanbieters spielt die nahtlose Integration in Ihr Kassensystem eine entscheidende Rolle, damit Sie Zahlungen Ihrer Gäste reibungslos abwickeln können. Prüfen Sie deshalb, welche Anbieter an Ihr Kassensystem angebunden werden können und setzen Sie auf gut vernetzte Systeme, die Ihnen Flexibilität und Freiheit bei der Auswahl Ihres gewünschten Zahlungsdienstleisters ermöglichen.  

In unseren Snack E-Learning Modulen erfahren Sie mehr zum Thema „Digitales Bezahlen“. Schauen Sie rein!


0 Comments

Schreibe einen Kommentar

Avatar placeholder

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.